Aktuelle Meldungen

Veranstaltungen

Corona-Epidemie: Absagen von Veranstaltungen

Um dabei zu helfen die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und besonders gefährdete Menschen zu schützen, werden folgende Veranstaltungen abgesagt:
Pizzaessen nach dem Gottesdienst am 15. März 2020Seniorentreff am 19. März 2020Kidzpoint am 21. März 2020Fleggatreff am 3. April 2020 (wird auf den Sommer verschoben)
Die Gottesdienste finden statt. Dort werden auf Anweisung des Gesundheitsamtes Namen und Telefonnumer der Besucher notiert.
Wer Symptome einer Erkrankung aufweist oder bei wem Verdacht auf Erkrankung besteht, soll auf die Teilnahme an Gottesdiensten verzichten.
Wir beobachten, wie sich die Situation in der kommenden Zeit entwickelt. Als Evangelische Kirche halten wir uns dabei an die Weisungen der Behörden. 
(Aktualisierung 11.3.2020)

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 12.08.20 | Digitaler Glaubensweg durch Waldenbuch

    Aus der Not eine Tugend gemacht, das hat das Evangelische Gemeindeblatt. Es wollte seinen „Glaubensweg 2020“ durch Waldenbuch nicht ganz Corona zum Opfer fallen lassen und bietet ihn jetzt digital an: als multimediale Reportage.

    Mehr

  • 12.08.20 | Bibelpreis 2021: Jetzt bewerben

    Wer eine originelle Idee hat, wie sich die Bibel und ihre Botschaft zu den Menschen bringen lässt, hat Chancen auf den Bibelpreis 2021. Noch bleibt fast ein Jahr Zeit, um die Idee umzusetzen. Kreativität kann sich auszahlen: Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, und es gibt zudem drei Zusatzpreise.

    Mehr

  • 10.08.20 | „Trisomie-Bluttest ist ein großer Grenzübertritt“

    Der Bluttest auf Trisomie ist im Grunde der entscheidende Schritt zur Entschlüsselung der gesamten Erbanlage des Kindes, sagt Claudia Heinkel, Leiterin der Pua-Fachstelle in Stuttgart, die über vorgeburtliche Untersuchungen informiert. Hier braucht es Grenzen, fordert die Theologin im Gespräch mit Judith Kubitscheck vom Evangelischen Pressedienst (epd) Südwest - und erklärt, warum bei dieser Diskussion auch Eltern mit behinderten Kindern im Blick sein müssen.

    Mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de