Die Bricciuskirche

Zentrum des kirchlichen Lebens ist seit 1858 unsere Bricciuskirche.

Hier feiern wir normalerweise unsere sonntäglichen Gottesdienste

und bitten Gott um seine Begleitung bei den Höhepunkten unseres Lebens.

 

Taufen und Tauferinnerung,

Minikirche und Kindergottesdienst,

Konfirmationen und Hochzeiten,

Konzerte und Bibelabende -

alles hat hier seinen guten Raum. 

Eine Besonderheit unserer Kirche ist das große Altargemälde das der Kirchenmaler und Bibelillustrator Rudolf Schäfer 1953 in unserer Kirche gemalt hat. Die Gemeinde hatte sich ein Gefallenen-Ehrenmal gewünscht - entstanden ist eine wunderbar komponierte, in leuchtenden Farben gemalte Darstellung der Heilsgeschichte.

Am dritten Advent 2010 konnten wir nach gut eineinhalb Jahren der  Innenrenovierung die Kirche wieder einweihen und auch der Anbau wurde inzwischen fertig gestellt.

Das Bild oben auf dieser Seite ist insofern bereits ein historisches Bild - so sieht es inzwischen nicht mehr aus.

Die Gedenktafeln an der Südseite der Kirche

Mit drei Gedenktafeln erinnert die bürgerliche Gemeinde an die gefallenen und vermissten Oberjesinger der beiden Weltkriege.

Der Stuttgarter Bildhauer Wilhelm Schäfer hat sie geschaffen und am selben Tag wie das Rudolf-Schäfer-Bild wurden sie feierlich enthüllt. So sind die Namen dieser Menschen und damit die Erinnerung an sie festgehalten.